6. Aug, 2017

Ronda

Bevor wir nach Ronda gefahren sind, haben wir unser Auto in Puerto Serano abgestellt, um die Via Verde de la Sierra zu fahren (von Puerto Serano bis nach Olvera und zurück nach Puerto Serano - insgesamt 77 km mit 590 hm).

Was für eine schöne Radtour, erst entlang am Fluß Guadalete, dann am Felsen von Zaframagon mit einer der größten Gänsegeierkolonien in Südeuropa bis hin nach Olvera durch karge Olivenhaine. Diese Tour hat uns besonders überzeugt.

Abends dann in Ronda angekommen haben wir direkt in der Innenstadt gegenüber der Stierkampfarena im Hotel Maestranza übernachtet.

Ronda fasziniert durch seine Lage, direkt an der Schlucht " El Tajo ". Mit wunderschönen alten Bauwerken und Gärten, schönen Brücken - hier besonders die Puente Nuevo zu erwähnen, die den alten mit dem neuen Teil Rondas verbindet.

Bevor wir weiter an den Atlantik fuhren, haben wir eine Stierzuchtfarm "Reservatauro Ronda" besucht und eine Führung mitgemacht. Was sehr informativ und zu empfehlen ist.

http://www.reservatauro.com/es/home-2/