Oktober 2017

2. Nov, 2017

Jeden Abend gegen 18:00 Uhr laufen die 5 großen und einige kleine Fischerboote in den Hafen ein. Dann beginnt ein geschäftiges treiben, in dem ansonsten vor allem in den Herbstmonaten ruhigen Ort, die Boote werden ausgeladen ,der Gabelstapler färt hin und her,die Kaufinteressenten für die frischen Fische treffen ein und um 19.00 Uhr beginnt die Fischversteigerung. Als Tourist kann man das ganze aus der Nähe gut beobachten. Für mich ist dieses Ritual  eines der schönsten hier im Ort.

Es strahlt Verlässlichkeit,Beständigkeit und trotz aller Geschäftigkeit auch eine Ruhe aus.

1. Nov, 2017
1. Nov, 2017

Unser letzter aktiver Tag.

Heute wandern wir zum östlichsten Punkt des spanischen Festland quer durchs Cap de Creus zum Leuchtturm. Die Wanderung hat eine Länge von12,8 km und 470 Hm. Aber es lohnt sich hier findet man Ruhe und Entspannung in der Vielfalt der Landschaft, immer wieder erhascht man einen Blick aufs Meer. Es geht berauf und bergab auf kleinen Pfaden. Der Weg ist mittlerweile gut ausgeschildert und man könnte ihn auch ohne ein Garmin laufen.

Vorbei am Kloster Sant Badiri de Taballera das aus dem 6. Jh. stammt und bis zum ausgehenden 19.Jh durchgehend bewohnt war geht es über Felsen Hochebenen an verfallenen Gehöften vorbei immer weiter Richtung Leuchtturm. Der Leuchtturm wurde 1853 eingeweiht neben diesem gibt es in den Sommermonaten ein Kiosk und ein Restaurant. Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick aufs Meer.

Für uns ist das eine der schönsten Wanderungen hier am Cap de Creus.